So bunt Nepals Völkergemisch ist, so bunt sind auch deren jeweiligen Feste.

Sakela – das Ubhauli und Udhauli Fest – ist das wichtigste Fest der Kirat’s, denen die Volksgruppen der Rai, Limbu und Sunwar angehören.  Die Kirat, mit eigener Religion die zwischen Hinduismus und Buddhismus angesiedelt ist, glauben an die Kräfte der Natur und Schamanismus. So wie eigene Feste haben sie auch eigene Götter die sie verehren. Sumnima als Göttin und Paruhang als Gott werden zu beiden Festen die je einmal im Jahr gefeiert werden angebetet.

Im Mai, bevor die Ernte ausgesät wird, werden die Götter zu Ubhauli mit Opfergaben wie ein Hahn, ein Schwein, Reis, Blumen und Chang (Hirsebier) in einer Puja verehrt. Man erbittet eine gute Ernte mittels Unterstützung der Natur. Nach dem Tempelgang finden sich die Dorfbewohner und Menschen die in den Städten leben zu einem Picknick und Tanz zusammen. Nach der Ernte, Oktober/November, wird Udhauli das Danksagung Fest während einer Puja gefeiert.