Dhampus Peak Besteigung (6010m)

Unsere klassische Trekkingtour in Nepal gekoppelt mit der Besteigung des Dhampus Peak ist ein Erlebnis der Sonderklasse. Auf diesem Treck erleben Sie das typische Dorfleben in Nepal mit all seinen Traditionen bis hin zu den spektakulärsten Ausblicken auf Nepals Eisgiganten. Panoramablicke auf die höchsten Berge der Welt, wie dem Annapurna Massiv, dem 8000’ter Dhaulagiri und Manaslu sowie dem heiligsten Berg der Welt, dem Machapuchare machen diese Trekkingtour zu einem einzigartigem Erlebnis. Sie überqueren den höchsten Pass der Welt, den Thorang La mit 5416Metern und laufen im Anschluß durch das tiefste Tal der Erde, dem Kali Gendaki. Muktinath, der Pilgerort mitten in den Bergen an der Grenze zu Upper Mustang wird Sie begeistern. Der Höhepunkt, die Besteigung des 6012 Meter hohen Dhampus Peak verleiht der Tour einen Expeditionscharakter und ist die Krönung unsrer Tour. Die Besteigung des technisch leichten Dhampus Gipfels bietet einen umwerfenden Blick auf das Kali Gendaki Tal und die Annapurna Gruppe.

Tag 1
Ankunft in Kathmandu

Nachdem wir Sie vom Flughafen abgeholt und ins Hotel begleitet haben, treffen wir uns während eines gemeinsamen Essens mit Ihrem Tourguide. Letzte Fragen können erörtert werden und wir checken Ihre Ausrüstung.

Übernachtung in Hotel (A)

Tag 2
Fahrt nach Besisahar

Per privat Auto geht’s ab in die Natur, vorerst bis Besisahar. Dort angekommen steigen wir um in einen lokalen Jeep der uns nach Bhule Bhule bringt. Ab hier geht’s weiter zu Fuss ein kleines Stück bis Ngadi (900m).

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 1 Stunde

Tag 3
Trekking nach Syange (1100m)

Gleich zum Tour Start überqueren wir eine der längsten Hängebrücken mitten in einer imposanten grünen Landschaft. Unsere Tages Route führt vorbei an kleinen Gurung Siedlungen mit vielen Terrassen Feldern und Wasserfällen.
Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: etwa 6 Stunden

Tag 4
Trekking nach Tal (1700m)

Heute begeistert Sie die üppig grüne Landschaft mitten im Marshyangdi Tal. Der Weg, im typischen nepalesischen auf und ab, wird anspruchsvoller. Tief hinab in das sich unter Ihnen schlängelnden Tales entlang des Flusses, erleben Sie zum Tagesende ein fantastisches Panorama.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: 6 Stunden

Tag 5
Trekking nach Thanchok Danda (2150m)

Immer tiefer dringen wir ein in das Tal, deren Bewohner jetzt Buddhisten sind. Viel von den typisch buddhistischen Gebetsfahnen und Chörten säumen den Weg und er Anblick des 8000’ter Manaslu rundet einen schönen, aber anstrengenden Trekking Tag ab.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: etwa 7 bis 8 Stunden

Tag 6
Trekking nach Chame (2670m)

Es wird etwas leichter am heutigen Tag. Wir durchqueren einen herrlichen Pinienwald und kommen im Hauptort des Manang Distriktes an. Ein schöner Blick eröffnet sich Ihnen auf die ganze Pracht der Annapurna III (7555m). Entspannen Sie den restlichen Tag in einem schönen Panorama.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: etwa 4 Stunden

Tag 7
Trekking nach Lower Pisang (3190m)

Startend durch Fichtenwälder mit Blicken auf die Annapurna erreichen wir endlich die 3000 Meter Marke. In Lower Pisang angekommen ruhen wir uns kurz bei einer Tasse Tee aus, bevor wir noch einmal etwas höher, nach Upper Pisang aufsteigen. Dies dient zum einen der Höhenanpassung und zum anderen gibt es die Möglichkeit die dort stehende bezaubernde Gumba zu bewundern.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 6 Stunden

Tag 8
Trekking nach Manang (3540m)

Auf dem Weg nach Manang passieren wir den noch recht ursprünglichen Ort Braga mit einem sehr alten Kloster. Wir werden hier 2 Nächte bleiben, um etwas zu entspannen und der Höhe unseren Tribut in Form von Wanderungen in die Umgebung zollen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 8 Stunden

Tag 9
Höhenanpassung in Manang (3540m)

Es gibt mehrere Möglichkeiten den Tag zu verbringen. Der Gangapurna Gletscher mit der magischen 4000 Meter Grenze ist eine davon. Oder Sie streben höher hinauf, zum Ice Lake auf 4700 Metern mit spektakulären Ausblicken. Entscheiden Sie gemeinsam vor Ort mit Ihrem Guide, was Sie bevorzugen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit Ice Lake etwa: 8 Stunden Gletscher etwa: 5 Stunden

Tag 10
Trekking nach Yak Kharka (4100m)

Langsam kämpfen wir uns weiter voran Richtung Thorong La Pass. Mit Blicken zu Manaslu und Peak 29 schlängelt sich der Weg kontinuierlich weiter bergan.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 7 Stunden

Tag 11
Entscheidung vor dem Thorong La Pass

Bis Phedi (4450m) wird es etwas beschwerlicher Weg durch karge Landschaften, jedoch mit imposanten Aussichten auf die nahen Berge. Je nach Ihrer körperlichen Verfassung entscheiden Sie gemeinsam mit dem Guide in Phedi oder gar dem High Camp auf (4900m) zu übernachten. Auch bei einer Übernachtung in Phedi, ist es ratsam vor dem Schlafen gehen noch einmal ein Stück höher zum High Camp zu gehen. Sei es auch nur um einen Tee zu trinken. Dies dient ausschließlich eine besseren Höhengenerierung.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit bis Phedi etwa: 6 Stunden zum High Camp etwa: 8 Stunden

Tag 12
Königsetappe über den Thorong La (5416m) bis nach Muktinath (3800m)

Phänomenale Panoramen über den Pass bis hinunter zum Pilgerort Muktinath haben Sie heute vor sich. Es wird hart, keine Frage. Aber im gemächlichen Tempo und mit viel Trinkpausen werden Sie es schaffen. Ein schönes Erfolgserlebnis für Sie wird es sein an der Pass Spitze mit vielen wehenden Gebetsfahnen geschmückten Thorong zu stehen. Noch einmal mobilisieren Sie alles um den Kräftezehrenden Weg tief hinab nach Muktinath zu bewältigen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 9 Stunden

Tag 13
Trekking nach Kagbeni (2800m)

Bevor wie weiter wandern in Richtung Mustang, schauen wir uns den Pilgerort Muktinath, für Hindus und Buddhisten gleichzeitig, etwas genauer an. Der bezaubernde Ort Jahrkot mit dem schönen Kloster, liegt auf dem Weg der so anderen Landschaft.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 4 Stunden

Tag 14
Trekking nach Marpha (2670m)

Es geht hinein in das bekannte Apfel – und Aprikosen Anbaugebiet Nepals. Zuvor durchqueren wir das tiefste Tal der Welt am Kali Gendaki, zwischen Annapurna und Dhaulagiri gelegen, bis Jomsom. Von da an wird es wieder grün um uns herum.

Überachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 7 Stunden

Tag 15
Trekking nach Yak Kharka (3680m)

Die recht üppige grüne Vegetation wird wieder der eher kargen Hochgebirgslandschaft weichen auf unserem Weg hoch hinauf zur Yak Kharka Alm. Ab heute werden wir die Nächte im Zelt verbringen und unsere Mahlzeiten selbst kochen, da es keine Lodgen mehr gibt.

Übernachtung im Zelt (F/M/A) Wanderzeit etwa: 7 Stunden

Tag 16
Trekking nach Kalopani (4800m)

Steil hinauf kämpfen wir uns durch die dünner werdende Luft auf den Pass nach Batase Danda. Extreme Winde, Schneestürme und Nebel könnten hier auftreten. Sollte dieser Fall eintreten wird unser Climbing Guide entscheiden ob weiter gegangen wird oder zur Sicherheit abgewartet wird. Sollte keine der extremen Wetterbedingungen eintreten, verläuft der Weg bis Kalopani, wo wir die Zelte aufschlagen werden, leichter.

Übernachtung im Zelt (F/M/A) Wanderzeit etwa: 8 Stunden

Tag 17
Trekking zum Dhampus Basis Lager (5200m)

Natürlich geht es auch heute wieder höher hinauf, nicht so steil wie am Vortag, eher gemächlich. Bergaussichten vom Feinsten auf Dhaulagiri (8167m), Annapurnakette, Tukuche Peak (6920m), Nilgiri (7061m) sind eine wahre Pracht. Wir suchen uns am Basis Lager eine gute Grundlage für die Zelte und die Crew kocht eine kräftigende Mahlzeit. Danach starten wir noch einmal zu einer kleineren Höhenwanderung zum Dhampus Pass in Richtung Hidden Valley.

Übernachtung im Zelt (F/M/A) Wanderzeit etwa: 8 Stunden

Tag 18
Besteigung Dhampus Peak (6012m)

Der Tag wird sehr lang und wir starten schon sehr zeitig am Morgen die technisch eher einfache Besteigung über Schnee und Geröllfelder. Sehr langsam, auch als Tribut an die Höhe, pirschen wir uns an den Gipfel heran. Ein wahnsinnig schönes Panorama eröffnet sich. Phänomenal die Rundumblicke auf die Himalaya Gebirgswelt am mit vielen Gebetsfahnen geschmückten Gipfel. Erschöpft, aber hoch beeindruckt vom Erlebten, machen wir uns auf den Rückweg nach Kalopani.

Übernachtung im Zelt (F/M/A) Wanderzeit etwa: 10 Stunden

Tag 19
Trekking nach Marpha (2670m)

Die letzten Tage, so schön sie auch waren, hatten es in sich. Umso besser das es wieder einfacher wird, auf unserem Weg zurück an die Basis in Marpha. Das Gefühl es geschafft zu haben wird Sie noch lange begleiten.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 7 Stunden

Tag 20
Die heißen Quellen von Tatopani (1200m)

Die Füsse werden geschont, denn wir machen uns auf den weiteren Weg per Lokal Bus bis zu den heißen Quellen. Nutzen Sie die Gelegenheit nach schweren Tagen im angenehm warme Wasser der Quellen am Kali Gendaki Fluss zu entspannen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A)

Tag 21
Trekking nach Ghorepani (2775m)

Landschaftlich wird es sehr angenehm in der üppigen grünen Vegetation. Doch die weitere Etappe über viele Natursteintreppen hinauf bis zum kleinen Pass Ort hat es in sich.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 8 Stunden

Tag 22
Trekking nach Tikhedhunga (1577m) und Poon Hill (3210m)

Der zeitige Morgen beginnt ohne Frühstück. Denn wir steigen hinauf zum Poon Hill. Auch wenn Sie den Gipfeln der Berge auf dem Dhampus Peak viel näher waren, ist das Naturschauspiel der aufgehenden Sonne ein tolles Erlebnis. Annapurna, Dhaulagiri und der heilige Machapuchare ändern sekündlich ihre Farben von einem dunklen Rot über ein zartes orange bis sie im vollen Licht der aufgegangenen Sonne stehen. Frühstücken werden wir natürlich auch, nur etwas später. Wir brechen auf nach Thikedhunga und erleben eine schöne Landschaft zwischen Reisfeldern und Rhododendrenwälder die im Frühjahr in den schönsten Farben strahlen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 7 Stunden

Tag 23
Auf dem Weg nach Pokhara

Nur noch eine kurze Wanderung nach Nayapul bringen wir hinter uns. Dann wartet schon unser Auto und fährt uns zur Stadt am Fewa See. Alternativen den restlichen Tag zu verbringen gibt es viele. Sei es am See zu relaxen, vielleicht das interessante internationale Mountain Museum besuchen, ein SPA zu nutzen oder eine ausgedehnte Shoppingtour an der Lake Site zu unternehmen.

Übernachtung im Hotel (F) Wanderzeit etwa: 2 Stunden

Tag 24
Fahrt nach Kathmandu

Im Tourist Bus fahren wir entlang des nepalesischen Lebens. Viele Eindrücke aus dem Busfenster können Sie erhaschen. Der etwas 7 bis 8 stündigen Fahrt (mit Pausen) steht ein etwa 30 minütiger Flug gegenüber, den Sie optional bei uns buchen können.

Übernachtung im Hotel (F)

Tag 25
Reservetag in Kathmandu

Sollten wir den Reservetag am Dhampus Peak nicht gebraucht haben, können Sie sich heute in das Tempel Leben der Hauptstadt stürzen. Schauen Sie sich die Stadt mit all ihren Tempeln und Stupas an. Erleben Sie die zwei Religionen Buddhismus und Hinduismus im friedlichen Einklang. Optional können Sie auch eine geführte Tour mit uns buchen. (auch deutschsprechend möglich). Nähere Details finden Sie hier…

Übernachtung im Hotel mit (F)

Tag 26
Heimreise

Nach hoffentlich ereignisreichen und tollen Wochen begleiten wir Sie pünktlich vor Abflug zum Flughafen und wünschen eine gute Heimreise.

Inklusive                                                   Extras        

  alle Transfers wie beschrieben                             int. Flug (etwa 650-800 Euro)

  ÜN mit (F) in Kathmandu & Pokhara                    Visakosten Nepal

  engl. sprechender Trekking Guide                        Persönliche Ausgaben

      (deutschsprechend auf Anfrage)                         Reise Versicherungen

  Vollverpflegung beim Trekking                             EZ Zuschlag (Kathmandu)

  ÜN in einfachen Lodgen beim Trekking             alk. – und Softgetränke

  Träger beim Trekking                                            Trinkgelder

  Trekking Permit & Tims Card                                persönliche Kletter Ausrüstung

  Crew Krankenversicherung                                   EZ Zuschlag (Kathmandu & Pokhara

Willkommen Essen

Climbing Guide

Zeltausrüstung, Matten

Toiletten und Küchenzelt

Müllkaution

Vollverpflegung (einfache Kost) Besteigung

Peak Permit & alle Genehmigungen

Alle nötigen Versicherung der Climbing Crew

  1 T Shirt & Cap p. P.

Kurz Details

Beste Reisezeit:                             März / April & September bis einschl. November

Schwierigkeitsgrad der Tour:      sehr anspruchsvolles Trekking

Höchster Punkt:                             6012 Meter Dhampus Peak

EZ Zuschlag:                                   150 Euro

Preis:

Gruppengröße:   min. 4 / max. 10 Personen 

Pro Person im Frühjahr:     2590 Euro

Pro Person im Herbst:        2490 Euro

Individuell buchbar für 2 Personen

Geführte Stadtbesichtigung fakultativ buchbar

Tour als PDF zum herunterladen

K640_IMG_0331

 

Buddhistische Chörte auf dem Weg nach Manang

K640_P1000353

Gangapurna Gletscher und See oberhalb Manang

K640_P1010032

Kinder in einem alten Dorf in der Nähe von Marpha

K640_P1000510

Nach der Überquerung des Thorang La Passes. Blick nach Muktinath

K640_P1000691

Die Crew auf dem Weg nach oben zum Dhampus Peak

K640_P1000745

Blick vom Dhampus Peak in die Himalaya Welt

K640_P1010054

Der Dhaulagiri in der Morgensonne. Vom Poon Hill aus gesehen

K640_P1000285

Wunderschöne buddhistische Chörten unterwegs

K640_P1000729

Der Gipfel Höhepunkt

dhampus peak nepal

Berg Romantik pur. Letzte Nacht vor der Besteigung

dscn0383

Eine einfache, dennoch leckere Mahlzeit, frisch gekocht

dsci1997

Glücksgefühl nach erfolgter Besteigung