Rund um Annapurna über den Thorong La Pass (5416m)

Eindrucksvolle schneebedeckte Berge, grüne Täler und hohe Pässe – die Annapurna Umrundung ist nicht nur eine der populärsten, sondern auch eine der abwechslungsreichsten Trekking Touren die es gibt. Sie wandern entlang alter klassischer Gurung Siedlungen. Mani Mauern, Chörten und Gebetsmühlen säumen die Wege. Sie durchqueren urige Rhododendren – und Pinienwälder.
Der Höhepunkt der Tour ist zweifelsfrei die Bezwingung des Thorong La Passes mit folgend unsagbar tollen Fernblick in die tibetische Hochebene. Nicht minder interessant ist der Weg tief hinab in das legendäre Kali Gendaki Tal.

Tag 1
Ankunft in Kathmandu

Vom Flughafen, wo wir Sie abholen, begleiten wir Sie zum Hotel, wo Sie auch Ihren Trekking Guide kennen lernen. Eventuell haben Sie noch einige Fragen? Die beantworten wir gern am Abend bei einem kleinen Willkommen Essen, zu dem wir Sie einladen.

Übernachtung im Hotel (A/-/-)

Tag 2
Ein Tag in Kathmandu

Kathmandu – die Stadt mit den vielen Tempeln und Pagoden hat enorm viel zu bieten. Lassen sie sich treiben. Es lohnt sich. Optional bieten wir Ihnen sehr gern eine, auch deutschsprechende organisierte Stadt Tour an. Sprechen Sie uns bitte an bei Interesse. Wenn Sie wissen möchten was Sie mit uns gemeinsam alles entdecken können, gibt’s hier nähere Details……

Übernachtung im Hotel (F/-/-)

Tag 3
Fahrt nach Besisahar & Treck nach Ngadi (900m)

Wir verlassen Kathmandu per privat Auto und machen uns auf den Weg nach Besisahar. Ab hier wagen wir das Abenteuer – Lokal Jeep – bis nach Bhule Bhule, von wo aus es dann endlich zu Fuß weiter geht. In Angdi übernachten Sie das erste Mal in einer Berg Lodge.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 1 Stunde

Tag 4
Trekking nach Syange (1100m)

Herrliche Wege in subtropischer Vegetation und reizvolle Wege durch kleine Gurung Siedlungen erleben Sie am heutigen Tag. Wir marschieren vorbei an Reisterrassen Felder und vielen Wasserfällen. Gleich zu Beginn überqueren wir eine der längsten Hängebrücken der Region.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: etwa 7 Stunden

Tag 5
Trekking nach Tal (1700m)

Es wird etwas anspruchsvoller, noch immer in einer recht üppig grünen Landschaft, tief im Marshyangdi Tal entlang am tosenden Fluss. Der Tag wird typisch nepalesisch – hoch und wieder runter. Das kann schon mal schweißtreibend werden. Zum Ende wird’s noch etwas heftiger, wenn es heißt den letzten Anstieg des Tages zu erklimmen. Reich belohnt werden Sie jedoch mit dem zauberhaften Blick auf den Fluss der sich unter ihnen durch das Tal schlängelt.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: 6 Stunden

Tag 6
Trekking nach Thanchok Danda (2150m)

Immer tiefer dringen wir in das schöne Tal hinein. Unverkennbar wir kommen in Gebiet was von Buddhisten bewohnt wird. Viele Chörten und wehende Gebetsfahnen säumen die Wege. Auf den Pfaden durch die kleinen Siedlungen Dharapani und Bagarchap eröffnen sich Blicke zum 8000′ter Manaslu.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: etwa 7 Stunden

Tag 7
Trekking nach Chame (2670m)

Wir erreichen den Hauptort des Manang Distriktes an einem eher leichten Wandertag meist durch einen herrlichen Pinienwald. Auch auf Bergsichten müssen Sie nicht verzichten, denn heute zeigt sich die Annapurna III in ihrer vollen Pracht. Recht zeitig schon in der Lodge, nutzen Sie die freie Zeit zum Relaxen, denn es wird auch wieder anstrengender die folgenden Tage.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit: etwa 4 Stunden

Tag 8
Trekking nach Lower Pisang (3190m)

Wir knacken die 3000 Meter Marke. Wunderschöne Fichtenwälder mit Blicken zur Annapurna ist ein schöner Start der Tageswanderung. In unserer Lodge in Lower Pisang angekommen, erholen wir uns bei einer Tasse Tee. Doch danach steigen Sie noch einmal hinauf, auch zur besseren Höhenanpassung, nach Upper Pisang. Die kleine bezaubernde Gumba ist allemal ein Ausflug wert.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 6 Stunden

Tag 9
Trekking nach Manang (3545m) via Nawar & Gyaru 

Die Höhen in die wir jetzt kommen, machen sich durchaus bemerkbar. Doch immer schön langsam und mit ausreichen Trinkpausen, packen wir den Weg. Auf dem Weg nach Manang, wo wir zwei Nächte verbringen, machen wir einen Halt im noch recht ursprünglichen Braga mit der alten Gumba.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 8 Stunden

Tag 10
Ausflüge rings um Manang

Gute Höhenanpassung ist ein Muss den Thorong La zu knacken und die folgenden Tage sich gut zu fühlen. Es gibt verschiedene Optionen heute. Entweder Sie unternehmen eine Tour zum Gangapurna Gletscher mit den magischen 4000 Höhenmetern. Oder Sie machen sich auf den Weg zum Ice Lake auf 4700 Meter, mit Blicken die mehr als spektakulär sind. Gemeinsam mit unserem Guide können Sie am Vorabend beratschlagen welche die bessere Alternative wäre.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 5 bis 8 Stunden

Tag 11
Trekking nach Yak Kharka (4100m)

Immer höher hinauf geht es voran. Sie passieren beschauliche Bergdörfer in eingekesselt in eine gigantisch anzusehende Bergwelt. Mit Blicken zu Manaslu und Peak 29 kämpfen Sie sich langsam in Richtung Pass.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 7 Stunden

Tag 12
Entscheidung vor dem Thorong La Pass

Start ist heute, an einem recht anstrengenden Tag, nach Phedi (4450m) durch die karge aber phänomenale Hochgebirgs Landschaft. In Phedi machen wir eine ausgiebige Mittagspause, auch zum Verschnaufen. Je nach Ihrer körperlichen Verfassung übernachten Sie in Phedi oder aber Sie laufen bis zum High Camp (4900m) und übernachten dort. Beraten Sie sich mit dem Guide. Aber auch wenn “nur” in Phedi übernachtet wird, ist ein ausreichend in Ruhe gegangener Akklimatisations Trip etwas höher, äußerst wichtig.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 6 Stunden bis Phedi und 8 Stunden bis High Camp

Tag 13
Über den Thorong La (5416m) nach Muktinath (3800m)

Heute wird es heftig. Auch wenn es die Königsetappe ist. Keine Bange Schritt für Schritt in aller Ruhe und viele Trinkpausen beim Aufstieg bringen Sie Stück für Stück über den Pass der mit den vielen bunten Gebetsfahnen unverkennbar ist. Der Rundumblick ins Himalaya ist Lohn für alle Mühen. Versprochen. Was heute mühevoll hinauf gelaufen wurde, muss alles wieder unterwärts in Angriff genommen werden. Auf geht’s in eine andere Welt nach Muktinath. Dominierten bisher hohe Berge, können Sie sich jetzt am kargen doch durchaus interessanten Hochgebirgs Plateau satt sehen. Ein Tag der an Erlebnissen kaum zu überbieten ist.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 9 Stunden

Tag 14
Trekking nach Kagbeni (2800m) 

Nach solch einer Anstrengung wie gestern ist der heutige Tag wie Balsam. Bevor Sie starten schauen Sie sich noch die Pilgerstädte in Muktinath an. Aber danach geht’s durch eine solch andere Landschaft als die Tage zuvor. Bis weit hinein nach Tibet können Sie schauen. Kagbeni ist ein äußerst lieblicher Ort mit noch vielen alten historischen Gebäuden. Sehr eindrucksvoll ist die Gumba, die Sie sich unbedingt ansehen sollten. Eine Tasse Kaffee mit einem Stück leckeren Apple Pie sollten Sie hier in einem der Bakerys mit Blick in eine so schöne Gegend genießen. Kleiner Tipp! Die Bakery am Ortsausgang in Richtung Check Point nahe Mustang ist ein sehr schöner Ort mit Blick bis weit nach Tibet und leckerem Kuchen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 4 Stunden

Tag 15
Trekking nach Jomsosm (2858m)

Wir durchqueren die tiefste Schlucht der Erde, genau zwischen den 8000′tern Dhaulagiri und Annapurna. Da ab Mittag heftige Winde auftreten, starten wir recht früh am Morgen. Im Flussbett des Kali Genadaki, dessen Verlauf wir folgen, haben Sie eventuell Glück bei der Suche nach den berühmten Saligram Steinen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 5 Stunden

Tag 16
Die heißen Quellen von Tatopani

Heute schonen Sie Ihre Füße etwas. Es geht weiter per Lokal Bus mit kleinen Stopps in Marpha und Chasa. Sie haben es sich verdient, die letzten Tage waren anstrengend. Dafür haben Sie heute die Gelegenheit ein erquickendes Bad in den heißen Quellen von Tatopani gleich am Kali Gendaki Fluss zu genießen.

Übernachtung in Lodge (F/M/A)

Tag 17
Trekking nach Ghorepani (2775m)

Genug ausgeruht gestern, denn es geht wieder höher hinauf über sehr viele Natursteintreppen eine landschaftlich sehr schöne Tour durch subtropisches Gebiet bis zum Pass Ort Ghorepani.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 8 Stunden

Tag 18
Trekking nach Tikhedhunga (1577m) und Poon Hill (3210m)

Der Poon Hill, der in Nepal als Hügel verstanden wird, ist ganz früh am Morgen der Platz an dem Sie eins der schönsten Naturschauspiele beobachten können. Der sagenhafte Sonnenaufgang der die eisbedeckten Gipfel von Dhaulagiri, Annapurna, Machapuchare & Co in ein sanftes orange bis glühendes rot taucht ist ein Top Highlight. Wieder unten im Ort nehmen Sie Ihr Frühstück ein bevor wir nach Tikhedhunga starten.

Übernachtung in Lodge (F/M/A) Wanderzeit etwa: 8 Stunden mit Poon Hill

Tag 19
Auf dem Weg nach Pokhara

Nach einer nur winzig kleinen Etappe durch die jetzt sehr schön grüne Region kommen wir in Nayapul an, wo schon das Auto zur Weiterfahrt nach Pokhara wartet. Unterwegs machen wir einen kleinen Halt im Tibetan Refuge Camp mit seinem schönen Kloster. Nach der Ankunft in Ihrem Hotel und einer kurzen Erfrischung, laden wir Sie ein zu einer Runde mit dem Ruderboot auf dem schönen Fewa See, von dem aus man bei klarem Wetter die Himalaya Riesen sehen kann.

Übernachtung im Hotel (F) Wanderzeit etwa: 2 Stunden

Tag 20
Rückfahrt nach Kathmandu

Im Tourist Bus (Flug gegen Aufpreis ist möglich) bewegen wir uns Richtung Hauptstadt. Je nach Verkehr sind Sie nach etwa 7 bis 8 Stunden wieder im Trubel Kathmandus.

Übernachtung im Hotel (F)

Tag 21
Heimreise

Pünktlich vor Abflug begleiten wir Sie zum internationalen Flughafen. Aber eventuell möchten Sie noch mehr erleben? Wie wäre es mit einem Besuch im Dschungel Nepal? Der Chitwan Nationalpark wartet mit vielen Abenteuern und Tierbeobachtungen. Sprechen Sie uns an bei Interesse. Nähere Details gibt es hier……

Inklusive                                                        Extras        

  alle Transfers wie beschrieben                                  int. Flug (etwa 650 – 850 €)

ÜN mit (F) in Kathmandu & Pokhara                         Visakosten Nepal

 engl. sprechender Trekking Guide                             Persönliche Ausgaben

     (deutschsprechend auf Anfrage)                               Reiseversicherungen

Vollverpflegung beim Trekking                                   EZ Zuschlag (in den Städten)

Träger beim Trekking                                                   alk.- und Softgetränke

Trekking Permit & Tims Card                                      Trinkgelder

ÜN in einfachen Lodgen beim Trekking              

Crew Krankenversicherung

Willkommen Essen

1 T Shirt & Cap p. P.

·

Kurz Details

Beste Reisezeit:                             März / April & September bis einschl. November

Schwierigkeitsgrad der Tour:     mittelschweres Trekking

Höchster Punkt:                             5416 Meter Thorong La Pass

EZ Zuschlag:                                   180 Euro

 ·

Preis

Gruppengröße:   min. 2 / max. 10 Personen  pro Person: 1450 Euro

Individuell buchbar für 2 Personen

geführte Stadtbesichtigung optional buchbar

Preis für Einzelperson auf Anfrage

Tour als PDF zum herunterladen

IMG_0174

Blühende Weihnachtsstern Bäume bei Birethanti

P1000355

In Manang auf dem Weg zum Ice Lake

DSC_0061

Thorang La Pass Gipfel (5416m)

P1000323

Der Weg zwischen Pisang und Manag

IMGP5124

Buddhistische Chörten bei Lower Pisang

P1000093

Trekking zwischen Tatopani und Ghorepani

P1000233

Auf der Hängebrücke über den Marsyangdi Fluss bei Tal

DSC_0041

Der Weg zum Pass

k640_dsc_0183

Kinder unterwegs in Kagbeni

k640_12

Yackschädel