Nepal feiert, nach Dashain, jetzt sein zweit größtes Fest. Tihar. Während Dashain den Stellenwert unseres Weihnachten hat, ist Tihar, was auch Lichterfest genannt wird, eher das Fest was uns Europäer an Weihnachten erinnert.

Überall sind die Häuser mit Lichterketten behangen und kleine Dyos (Kerzen) stehen an den Eingängen. Es ist eine der schönsten Zeiten Nepal zu bereisen.

Tihar wird 5 Tage gefeiert und neben Laxmi, der Göttin des Wohlstandes, werden auch einige Tiere geehrt. Gestern begann Tihar damit das die Krähen geehrt wurden (Kaak Tihar). Krähen sind Boten des Todes und mit der Verehrung sollen diese milde gestimmt werden. Heute ist der Tag der Hunde. Kukur Tihar. Die besondere Beziehung Hund – Mensch, soll damit gezeigt werden. Auch hier gilt der Hund als einer der besten Freunde der Menschen. Schon morgens bekommen alle Hunde von Bewohnern Malla Ketten um gehangen und rote Tikkas werden ihnen auf den Kopf gemalt. Noch dazu gibt es besondere Leckerlis.

Am Morgen des dritten Tages ist der Tag der Kühe und die schin ohnehin heilige Kuh erfährt an diesem Tag noch einmal eine besondere Ehre. Zum Abend hin bereiten sich die Menschen auf die Ehrung einer ganz besonderen Göttin vor. Laxmi, die Göttin des Wohlstandes, wird während einer Puja (Gebet) geehrt. Die Häuser werden dekoriert mit zahlreichen kleinen Diyos (Kerzen). Laxmi soll in den Abendstunden, wenn es dunkel ist, den Weg in das Haus finden. Auch Fenster oder Balkons sind, zum Teil die ganze Nacht, beleuchtet. Doch dazu in einem neuen Artikel mehr.

Namaste und Happy Tihar

Bijay und Ines

20161029_085413k640_20161029_090910k640_20161029_090931k640_20161029_104143k640_20161029_104439

k640_20161029_104716 k640_20161029_090714 k640_20161029_090744 k640_20161029_090811 k640_20161029_090841 20161029_180341k640_20161029_083946k640_20161029_085742k640_20161029_090526k640_20161029_085113

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

k640_20161029_082810